Stark im Team

Unter professioneller Anleitung der Schattenspringer aus Bielefeld erlebten unsere 6er heute während ihrer Klassenfahrt einen anstrengenden, aber auch sehr lehrreichen Teambildungstag. Ein „Säureteich“ wurde überwunden, die Schülerinnen und Schüler mussten sich nach lustigen Vorgaben sortieren, mussten die Zeit steigern, um vorgegebene Aufgaben zu lösen, waren im Klassenzimmer eingeschlossen und mussten sich daraus retten, haben sich in Teams blind durch den Wald geführt, der wenig wortgewandte Klassenschäfer musste seine blinden Schäfchen durch ein Gatter führen, es wurde Fan-Schnick-Schnack-Schmuck gespielt, ein Schreilauf durchgeführt und verschiedenes mehr.

Mehr lesen

Ethik bei der Young Leaders Academy

An der Young Leaders Academy können Jugendliche im Alter von 15 bis 22 Jahren teilnehmen. Ihr habt die Chance, je nach Workshop, eine Woche oder ein Wochenende in einer anderen Stadt mit bis zu 100 anderen Jugendlichen an einem bestimmten Programm teilzunehmen. Ich hatte die Chance für eine Woche in Berlin Strausberg Nord auf dem Bundeswehrgelände mit dem Themengebiet „Ethik“ dabei zu sein. Am Anfang ist es merkwürdig mit so vielen neuen Jugendlichen in einem großen Saal zu sitzen, keiner kennt sich und dennoch unterhalten sich alle miteinander, als würde man einander schon lange kennen. Morgens beim Frühstück setzte man sich mit seinem Zimmermitbewohner/seiner Zimmermitbewohnerin zu „irgendwelchen“ Jugendlichen und wurde sofort mit in das Gespräch eingebunden oder man startete mit der „Woher kommt ihr?“-Frage das Gespräch.

Mehr lesen

Spaß mit allen Elementen

 … hatten heute unsere 6er am Edersee. Zunächst ging es frühmorgens mit dem Schiff übers Wasser in Richtung Waldeck. In der ältesten Seilbahn Deutschlands rauschten die Kinder dann durch die Luft, um anschließend das Schloss Waldeck zu besichtigen. Besonders interessant war der Folterkeller und ein von Gefangenen ausgehobener über 100 Meter tiefer Brunnen. Die Gondeln der Seilbahn beförderten die Schülerinnen und Schüler zurück ins Tal. Und weiter ging es mit dem Schiff zur Staumauer. Über die heiße Erde schlurften die Sechstklässler zum nahegelegenen Wildpark, um dort einer beeindruckenden Greifvogelschau beizuwohnen. Im feurigen Sonnenschein ging es schließlich zurück zur Staumauer, um das letzte Wegstück erneut per Schiff zurückzulegen.

Mehr lesen

6er grüßen vom Edersee

Unsere komplette Jahrgangsstufe 6 verweilt in dieser Woche in der Jugendherberge „Hohe Fahrt“ am Edersee.

Bei herrlichem Wetter erkundeten die Schülerinnen und Schüler heute das Gelände rund um die Jugendherberge, spielten Fußball, Tischtennis, Brettspiele, schaukelten, ließen die Füße im See baumeln, feierten Geburtstag und veranstalteten ein spontane Zimmerdisco.

Alle sind bester Laune und freuen sich auf die nächsten Tage.

Mehr lesen

Böse bleibt böse, nicht wahr?

Auch die zweite Aufführung des Krimimärchens „Es war einmal ein Mord“ war ein voller Erfolg. Die Darsteller des Literaturkurses der Jahrgangsstufe Q1 überzeugten in ihren Rollen und begeisterten die Zuschauer und ihre Lehrerin Frau Müller.

Sieben Bösewichte aus bekannten Märchen der Gebrüder Grimm sind im Kerker eingesperrt: Rumpelstilzchen, die böse Königin Leonore, die die Schönste im Land sein möchte, Griselda, der böse Wolf, die Fee Silvana, die Hexe Arcania und Rosenrot, die ihre Schwester Schneeweißchen hintergangen hat. Dort nerven sie sich gegenseitig, bis ein Mord geschieht und ein zweiter und ein dritter.

Im Namen des Königs und seiner Frau Schneewittchen sollen die Ermittler-Zwerge Happy und Brummbär diese Kriminalfälle lösen. Weitere „Gute“ wie Aschenputtel, Hänsel und Gretel, Schneewittchen und die Müllersenkelin stehen ihnen zur Seite, aber zunächst finden sie keine Spur.

Mehr lesen

Es war einmal ein Mord

Und nicht nur einer!!! Gebannt verfolgten die Zuschauer das Krimimärchen, das der Literaturkurs der Q1 gestern Abend unter der Leitung von Frau Müller auf die Bühne brachte. — Sieben Bösewichte aus bekannten Märchen der Gebrüder Grimm sind zusammen in einem Kerker eingesperrt. Die Moderatoren Hinz und Kunz präsentieren die „Bösen“, lassen sie zu Wort kommen und ihre Geschichten erzählen. Es gibt aber auch die „Guten“, ebenfalls Figuren der Gebrüder Grimm. Doch je mehr man über sie erfährt, desto weniger glaubhaft ist es, dass sie wirklich gut sind. Und dann geschehen die Morde im Kerker. Wer ist der Täter? Das Publikum fühlt mit und da es heute eine weitere Aufführung gibt, wird der Mörder hier auch nicht verraten! Schauen Sie doch um 19 Uhr in der Aula vorbei und fiebern Sie mit! Es lohnt sich!

Mehr lesen

Kennenlern-Reality

Diesen Donnerstag war die Aula gut gefüllt mit Gästen aus den umliegenden Grundschulen. Die aktuellen Viertklässler kamen mit ihren Eltern um zu schnuppern: Die neue Schule hatten sie sich bereits auch wegen des gelungenen Tags der offenen Tür im November und anderen überzeugenden Events ausgesucht.

Sie alle schauten gespannt auf ihre zukünftige Klassenlehrerin bzw. ihren Klassenlehrer (Manpower!) und lernten auch ihre neuen Mitschülerinnen und Mitschüler kennen.

Mehr lesen

Der Literaturkurs der Q1 lädt ein

Mehr lesen

Der Preis ist Eis

Bei einem Wettbewerb der Funke Mediengruppe hatte die Klasse 6a im Februar den zweiten Preis gewonnen. Für 100 Euro konnte nun etwas gemeinsam unternommen werden. Minigolfspielen war lange im Gespräch. Aber als das Wetter nun besser wurde, war sich die Klasse schnell einig: Ein großes Eis für jeden aus der Eisdiele sollte es sein.

Heute wurde der Preis eingelöst und bei Vanille, Erdbeere, Schokolade, Nuss, Stracciatella, Cookies, etc. erinnerten sich die Schülerinnen und Schüler noch mal an die aufregenden, spannenden, aber auch lehrreichen Aufgaben des WhatsApp-Wettbewerbs.

Mehr lesen

Achtklässler beklagen Missstände in der Welt

Die Schülerinnen und Schüler des jahrgangsstufen-übergreifenden 8er-Religionskurses haben – ausgehend von der unterrichtlichen Beschäftigung mit dem Thema „Propheten“ – eigene Reden an die Menschheit verfasst, in denen sie aus ihrer Sichtweise aktuelle Missstände in unserer Gesellschaft und darüber hinaus kritisieren. Dabei wurde schnell sichtbar, wie tiefgründig, fundiert und vielfältig die Gedanken der Schülerinnen und Schüler zu ganz unterschiedlichen Themen unserer Zeit sind, die auf nachdrückliche Weise zeigen, wie sehr sich die heutige Jugend mit Fragen nach einer tragfähigen Zukunft für alle Menschen auf der Welt beschäftigt. Einige der Kursteilnehmer*innen waren gerne dazu bereit, Auszüge ihre Ansprachen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen:

Mehr lesen