Hello London

Kurz vor den Sommerferien stand dieses Jahr für 84 Schüler und Schülerinnen der EP und der Q1 noch ein sehr spannendes Ereignis an: eine Kursfahrt nach London!

Am 4.7.19 um 22:30 Uhr war es soweit – mit gepackten Taschen und Vorfreude stiegen wir in den Bus, der uns nach Calais bringen würde. Nach einer langen Passkontrolle begann dann die Überfahrt mit der Fähre nach Dover um 6 Uhr morgens. Um 10 Uhr sind wir dann endlich in London angekommen und haben uns in einer kleinen Bootstour erste Eindrücke von der Stadt verschafft. Von der Tower Bridge aus ging es für uns die Themse entlang bis zum London Eye und zum Big Ben – die Klassiker.

Mehr lesen

Spannende Sachaufgaben selbst entwickeln

„Hank möchte vom Tisch eine Salami klauen. Da er zu klein ist und nicht allein auf den Tisch kommt, springt er auf einen Stuhl und klaut sich die Salami. Wie groß muss die Fläche vom Stuhl sein, so dass alle vier Pfoten auf die Oberfläche des Stuhles passen, wenn die Pfoten von Hank 10 cm x 10 cm lang sind?“ Nadi, Johanna, Leni und Zeynep aus der Klasse 5b entwickelten diese Sachaufgabe im Mathematikunterricht. In einem Kurzprojekt sollten die Schülerinnen und Schüler Aufgaben zum Thema Flächeninhalt und Umfang von Quadraten und Rechtecken entwickeln. Innerhalb dieser Aufgaben sollten Daten vorkommen, die sie an den Hunden ihrer Lehrerin Copper und Hank messen sollten.

Mit großem Eifer dachten sich die Schülerinnen und Schüler Sachkontexte mit den Hunden aus, entwickelten Aufgaben und nahmen Maß. Mit den schuleigenen iPads schrieben sie die Aufgaben ordentlich auf, so dass die Mitschülerinnen und Mitschüler sie anschließend bearbeiten konnten.

Mehr lesen

66. Europäischer Wettbewerb – Die Preisverleihung

Die Arbeit zu Beginn diesen Jahres hat sich gelohnt, denn die Preisträgerinnen und Preisträger aus der Klasse 7a des diesjährigen Europäischen Wettbewerbs bekamen am Freitag, den 5.7.19,  in Düsseldorf in der Katholischen Hauptschule St. Benedikt ihre Teilnahme- und Siegerurkunden überreicht. Fünf Gruppen haben Preise entgegen genommen: drei dritte Platzierungen und zwei zweite Plätze! Neben den Urkunden gab es sogar noch Bücher-Gutscheine.

Mehr lesen

Ein Jahr in Illinois

Ein Jahr an eine amerikanische High School zu gehen hört sich für manche Schüler wie ein Traum an. Aber die Angst vor so einem Abenteuer ist groß und viele wagen es dann doch nicht. Ich habe das vergangene Schuljahr 2018/19 an einer High School in den USA verbracht, genauer gesagt in Illinois. „Illinois, kann das gut werden?“, hätte sich sicherlich so mancher gedacht. Ich war aber nur aufgeregt endlich etwas Neues, Aufregendes zu erleben und herauszufinden, was die Welt mir zu bieten hat.

Von dem Wunsch eines Auslandsjahres bis hin zum Abflug dauerte es eine ganze Weile. Zuallererst besuchten meine Eltern und ich die Jugendbildungsmesse in Essen. Dort hatten wir die Chance mit vielen verschiedenen Organisationen zu reden und bekamen einen Haufen Kataloge und Broschüren mit. Mit zwei Organisationen hatten wir dann ein Interview organisiert.

Mehr lesen

Happy ending in Oz

Seit einigen Wochen schon beschäftigt sich die Klasse 7b im Deutschunterricht mit dem Theaterstück „Die Zauberfee von Oz“ und hat ihre dazugehörige Theaterprüfung erfolgreich absolviert.

Da die originale Textvorlage im Deutschbuch das Ende offen lässt, bekamen die Schüler die abschließende Projektaufgabe, in Gruppen eine mögliche Schlussszene des Stückes in Form eines Skripts zu verfassen, die Szene zu proben und schließlich auf die Bühne zu bringen.

Mehr lesen

Schulleiter Jöckel übergibt den Staffelstab

Nach über 40 Dienstjahren und zwölf Jahren als Schulleiter des Krupp-Gymnasiums geht Peter Jöckel zum Ende des Schuljahrs in den Ruhestand. Heute wurde er feierlich verabschiedet.

Nach einer musikalischen Einstimmung durch das Schulorchester, das unter der Leitung von Herrn Enninger das Steigerlied durch die Aula erschallen ließ, eröffnete die stellvertretende Schulleiterin Frau Herrmann die Feier und begrüßte alle Gäste. Sie widmete sich dem lateinischen Nomen finis, mit dem Herr Jöckel seine Einladung zu dieser Feier überschrieben hatte: Ob das Ende von Schule, Dienstzeit, das Ende als Lehrer und Leiter dieser Schule gemeint sei? „Vielleicht auch das Ende der unendlich vielen staureichen Autofahrten, des Organisierens und Telefonierens, der Besprechungen und Konferenzen, das Ende von Statistiken, Korrekturen, des Mailverkehrs zwischen den verschiedenen Instanzen …?

Mehr lesen

Tierische Begegnung im Seniorenheim

Seit Wochen haben einige Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a in der Mittagspause mit den Hunden Copper und Hank ihrer Lehrerin trainiert. Sitz, Platz, gib Pfötchen oder gib mir fünf waren die einfachen Kommandos, die die Hunde sicher beherrschen, aber die Kinder nicht. Ein Hund braucht ganz klare Kommandos, in Worten, aber insbesondere auch in Gesten. Ist der Kommandogeber nicht selbstbewusst genug, weigert sich der Hund zu gehorchen und will selber Chef sein.

Mehr lesen

Echte Persönlichkeiten statt „Wissensmonster“

Die diesjährige Feier zur Verleihung der Abiturzeugnisse fand am Donnerstag, dem 27.6.2019, ab 17 Uhr in der Aula des Krupp-Gymnasiums statt. Nach der Eröffnung der Feier durch unseren Oberstufenchor, von Herrn Tenner gekonnt am Klavier begleitet, begrüßte Frau Herrmann die Abiturientinnen und Abiturienten, ihre Familien sowie die Kolleginnen und Kollegen. In ihrer Begrüßung hieß Frau Herrmann besonders Frau Gräfen willkommen und erinnerte an die gemeinsame Schulzeit mit Joshua Gräfen, der im vergangenen Juli verstorben ist.

Mehr lesen

Einen achten Kontinent – gibt es so etwas?

Der 23. April ist seit etwa 20 Jahren ein besonderer Tag im Jahr. An diesem Tag findet der „Welttag des Buches“ statt. Vierte und fünfte Klassen gehen in eine Buchhandlung. Dort kriegen sie gratis jedes Jahr ein Buch aus der Reihe ,,Ich schenke dir eine Geschichte“.

In diesem Jahr bekamen die Klassen das Buch „Der geheime Kontinent“, das hinten eine Kurzfassung vom ganzen Buch als Comic enthält. In diesem Buch geht es um vier Kinder, die einen geheimen Kontinent entdecken und einen Lindwurm besiegen.

Mehr lesen

Tschüss Edersee

Auch die schönste Fahrt geht einmal zu Ende. Vor dem Frühstück hatten die Sechstklässler die Koffer bereits gepackt und die Zimmer besenrein hinterlassen.
Zimmerkontrolle nach dem Frühstück: so manches Handtuch, ein Kulturbeutel, Turnschuhe, Badelatschen, Socken und ein Rucksack fanden so noch ihre Besitzer wieder. Dann ging es in den Bus und pünktlich zur Mittagszeit konnten die Kinder ihre Eltern in die Arme schließen.
Jetzt gibt es viel zu erzählen, denn die Schülerinnen und Schüler haben in den letzten Tagen sehr viel erlebt.
Bestimmt werden alle die süßen Waschbären vermissen, die allabendlich die Jugendherberge besuchten und den Kindern viel Freude bereiteten.
Heike Kirstein

Mehr lesen