Sprachwandel kreativ begegnen

Die Schülerinnen und Schüler des Deutschkurses 3 der EP begegneten dem Thema Sprachwandel zum Schuljahresende dieses Jahres auf eine besondere Weise. Im Rahmen eines kursinternen Poetry Slams schrieben sie eigene Texte und trugen diese vor ihren Mitlernenden vor. Dabei zeigten viele besonderes Interesse an dem Spannungsverhältnis des Sprachwandels im Kontext von Restriktion und freier Entfaltung der Sprache. Zwei besonders unterschiedliche Texte drücken dieses Spannungsverhältnis auf ihre eigene Weise aus.

Mehr lesen

Zivilcouragepreis zum zweiten Mal vergeben

Zum zweiten Mal wurde der Zivilcouragepreis der Schule vergeben. Auch diesmal waren wiederum mehrere Vorschläge eingegangen, die alle bei der Preisverleihung gewürdigt wurden.

Der Preis ging an Hussein Omairat, einen Schüler der Vorbereitungsklasse, der sich durch seine engagierte und einfühlsame Unterstützung seiner Mitschülerinnen und Mitschüler hervorgetan hat.

Auf dem Foto ist die diesjährige Jury zu sehen, der u.a. auch die letztjährige Preisträgerin Talia Töre angehörte.

Mehr lesen

Kurse Sozialwissenschaften in Brüssel

Kurz nach der Europawahl besuchten zwei sozialwissenschaftliche Kurse Brüssel. Beim Besuch der Institutionen der Europäischen Union spielten selbstverständlich die Themen Folgen des anstehenden Brexit sowie Umgang mit den Ergebnissen der Europawahl eine besondere Rolle.

Mehr lesen

Eyller-See-Fahrt 2019

Auch dieses Jahr fuhren die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 begleitet von der SV und den Klassenpaten an den Eyller See. Und auch wenn dieser nur eine halbe Stunde Fahrt von der Schule entfernt liegt, verabschiedeten die Eltern die Schülerinnen und Schüler herzlich. Die zwei Reisebusse nahmen ihre Fahrt auf. Eine Schrecksekunde verlieh vielen Schülerinnen und Schülern das Aufsetzen eines Busses auf dem unwegsamen Gelände vor dem Zeltplatz, bei dem dieser einen kleineren Schaden am Heck erlitt. Glücklicherweise wurde jedoch niemand verletzt. Angekommen bezogen alle ihre Zelte und ab ging es zum echten Outdoor-Feeling. Nach einer ersten Erkundung des Platzes wurden die Freizeitmöglichkeiten wie Tischtennis, Basketball und Fußball genutzt.

Mehr lesen

Ergreifender Besuch im Anne-Frank-Haus

Die Klasse 7a fuhr am Donnerstag, dem 11.7.19, nach Amsterdam. Nach der Lektüre des weltberühmten Tagebuchs der Anne Frank lag es nahe, gemeinsam mit dem Klassenlehrer Herrn Weskamp und der Deutschlehrerin Frau Herrmann vor Ort das Hinterhaus, in dem sich Anne Frank mit ihrer Familie verstecken musste, zu besichtigen. In einem Workshop erfuhren die Schülerinnen und Schüler neue Einzelheiten und setzten sich mit dem Buch In memoriam auseinander, in dem auch Anne als eine der 102000 ermordeten niederländischen Juden aufgeführt wird. Dieses Buch berührte alle sehr. Der Gang durch das Museum machte deutlich, wie beschwerlich das Leben der acht Versteckten gewesen sein musste. Eine anschließende Grachtenfahrt über die Kanäle Amsterdams zeigte die Schönheit der Stadt mit ihren stattlichen Häusern. Anschließend erkundeten alle in Gruppen die verwinkelte Innenstadt.

Mehr lesen

Mutig ins kühle Nass

Eigentlich wollten am heutigen allgemeinen Schulwandertag sieben Klassen das Kruppsee-Bad des SV Rheinhausen besuchen. Wegen des frühmorgentlichen Regens und der relativ schlechten Wetterprognose haben sich drei Klassen umentschieden und lieber ein Unterhaltungsprogramm in der Schule gemacht. Die verbliebenen Klassen 6a, 8a, 8b und 9a freuten sich über viel Platz und konnten regenfrei richtig Gas geben. Sportliche Aktivitäten wie Volleyball-, Fußball-, Tischtennis-, Beachsoccer, Schach und Federball spielen standen bei etlichen Schülerinnen und Schülern hoch im Kurs. Andere zogen Gesellschaftsspiele wie Uno, Tabu, Schweinchen oder Wahrheit oder Pflicht vor. Natürlich wurde auch viel gequatscht, gelacht, gechillt und gegessen. Und einige Mutige wagten sogar den Sprung in die kühlen Fluten!

Mehr lesen

Sportlich zum Schuljahresende

Glück mit dem Wetter hatten unsere Schülerinnen und Schüler am heutigen Tag des Sports: nicht zu heiß, nicht zu kalt und kein Regen!

Auf dem Sportplatz des VfL Rheinhausen übten sich die Fünft- und Sechstklässler im klassischen Dreikampf: 50-Meter-Lauf, Weitsprung und Schlagballweitwurf. Die Siebtklässler spielten in der Halle an der Krefelder Straße Uni-Hockey, während die Achtklässler auf dem Sportplatz des OSC Rheinhausen ein Fußballturnier austrugen. In der Krupp-Turnhalle war bei den Neuntklässlern Basketball angesagt. Die Oberstufe spielte ebenfalls Fußball. Das traditionelle Beachvolleyballturnier war vorgezogen worden, weil die Anlage am heutigen Tag anders genutzt wurde.

Mehr lesen

Hello London

Kurz vor den Sommerferien stand dieses Jahr für 84 Schüler und Schülerinnen der EP und der Q1 noch ein sehr spannendes Ereignis an: eine Kursfahrt nach London!

Am 4.7.19 um 22:30 Uhr war es soweit – mit gepackten Taschen und Vorfreude stiegen wir in den Bus, der uns nach Calais bringen würde. Nach einer langen Passkontrolle begann dann die Überfahrt mit der Fähre nach Dover um 6 Uhr morgens. Um 10 Uhr sind wir dann endlich in London angekommen und haben uns in einer kleinen Bootstour erste Eindrücke von der Stadt verschafft. Von der Tower Bridge aus ging es für uns die Themse entlang bis zum London Eye und zum Big Ben – die Klassiker.

Mehr lesen

Spannende Sachaufgaben selbst entwickeln

„Hank möchte vom Tisch eine Salami klauen. Da er zu klein ist und nicht allein auf den Tisch kommt, springt er auf einen Stuhl und klaut sich die Salami. Wie groß muss die Fläche vom Stuhl sein, so dass alle vier Pfoten auf die Oberfläche des Stuhles passen, wenn die Pfoten von Hank 10 cm x 10 cm lang sind?“ Nadi, Johanna, Leni und Zeynep aus der Klasse 5b entwickelten diese Sachaufgabe im Mathematikunterricht. In einem Kurzprojekt sollten die Schülerinnen und Schüler Aufgaben zum Thema Flächeninhalt und Umfang von Quadraten und Rechtecken entwickeln. Innerhalb dieser Aufgaben sollten Daten vorkommen, die sie an den Hunden ihrer Lehrerin Copper und Hank messen sollten.

Mit großem Eifer dachten sich die Schülerinnen und Schüler Sachkontexte mit den Hunden aus, entwickelten Aufgaben und nahmen Maß. Mit den schuleigenen iPads schrieben sie die Aufgaben ordentlich auf, so dass die Mitschülerinnen und Mitschüler sie anschließend bearbeiten konnten.

Mehr lesen

66. Europäischer Wettbewerb – Die Preisverleihung

Die Arbeit zu Beginn diesen Jahres hat sich gelohnt, denn die Preisträgerinnen und Preisträger aus der Klasse 7a des diesjährigen Europäischen Wettbewerbs bekamen am Freitag, den 5.7.19,  in Düsseldorf in der Katholischen Hauptschule St. Benedikt ihre Teilnahme- und Siegerurkunden überreicht. Fünf Gruppen haben Preise entgegen genommen: drei dritte Platzierungen und zwei zweite Plätze! Neben den Urkunden gab es sogar noch Bücher-Gutscheine.

Mehr lesen