Absage: Fußballturnier und Fest des Fördervereins fallen aus!

Liebe Freunde des Krupp-Gymnasiums und des Fußballturniers!

Zu unserem großen Bedauern müssen wir das Ehemaligen-Fußballtunier und das Fest des Fördervereins am kommenden Samstag, 14. März aufgrund der Empfehlungen des Ministeriums im Umgang mit dem Corona-Virus an Schulen absagen. Es fallen beide Veranstaltungen in diesem Jahr leider ersatzlos aus.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und auf ein Wiedersehen am 13. März 2021!

Bleiben Sie uns gewogen!

Für alle Organisatoren mit freundlichen Grüßen,

Benedikte Herrmann, Schulleiterin

Mehr lesen

Herzliche Einladung zum Fußballturnier und der Krupp-Party!

Leider müssen die Veranstaltungen aufgrund der aktuellen Situation ausfallen!

Mehr lesen

Sicherstellung der Betreuung während der Schulschließung ab Montag, Stand 13.3.2020, 18 Uhr

Sehr geehrte Eltern,

hier finden Sie folgende Informationen zur Betreuung in der kommenden Woche:

1. Am Montag, 16.3., und am Dienstag, 17.3., stellen wir für Kinder, die nicht anderswärtig betreut werden können, die Betreuung in der Schule von 8:00 bis 13:10 Uhr sicher. Jedes Kind erhält dann einen Nachweis über die Anwesenheit in der Schule.

2. Ab Mittwoch, 18.3., werden wir eine Betreuung vorrangig für die Kinder der Eltern anbieten, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen, insbesondere im Gesundheitswesen, arbeiten und keine andere Möglichkeit der Betreuung finden. Dies gilt insbesondere für die Schüler der Erprobungsstufe.

Zum weiteren Verfahren bis zu den Osterferien werden Sie in der kommenden Woche informiert.

Benedikte Herrmann, Schulleiterin

Mehr lesen

Information zum Umgang mit dem Corona-Virus

Sehr geehrte Eltern,

zum Wochenbeginn haben wir vom Schulministerium einen neuen Maßnahmenkatalog für den Umgang mit dem Corona-Virus erhalten. Über die ministeriellen Vorgaben und die Umsetzung in unserer Schule möchte ich Sie mit diesem Schreiben informieren. Ich bitte Sie, aus dem Brief die jeweils für den Jahrgang Ihrer Töchter und Söhne relevanten Aussagen zu entnehmen.

1. Außerunterrichtliche Veranstaltungen 

Bis zu den Osterferien sollen in der Schule keine Veranstaltungen außerhalb des Unterrichts und der regulären pädagogischen Angebote (Hausaufgabenbetreuung, AGs) stattfinden.

Dies bedeutet, dass alle weiteren Veranstaltungen, die wir in unserem Schulterminkalender angekündigt haben, bis zu den Osterferien entfallen. Wir bemühen uns um Nachholtermine, so z.B. für den Aktionstag zur Klimavision 2050.

1.1 Informationsabende

Für die Informationsabende,die die Voraussetzungvon Kurswahlen darstellen, geben wir heutebereits Ersatztermine an, in der Hoffnung, dass diese sich realisieren lassen werden. Ansonsten werden wir Sie schriftlich über die Inhalte und zu den Wahlen informieren.

Informationsabend Jahrgang 6 / 2. Fremdsprache: Dienstag, 21. April, 19:30 Uhr

Informationsabend Jahrgang 7 / WP-II u. Skifahrt:  Mittwoch, 22. April, 18.00 Uhr

 1.2 Elternsprechtag

Über die Verlegung des Elternsprechtags wird in der Woche vor dem Elternsprechtag endgültig entschieden.

Der neue Termin wird dann nach heutiger Sachlage Dienstag, der 21. April 2020 sein. Im Falle einer Verlegung behalten die abgesprochenen Uhrzeiten ihre Gültigkeit.

1.3 Klassenpflegschaften und Klassenveranstaltungen

Im Kalender sind keine Termine vermerkt.

2. Schulreisen

2.1 Risikogebiete

Schulreisen in Risikogebiete sind untersagt. Dazu beobachten wir täglich die Seite des RKI https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html und die des Gesundheitsamtes der Stadt Duisburg.

2.2 Inland

Wandertage und Exkursionen im Inland finden nach Weisung des Ministeriums in der Regel statt. Sie werden abgesagt, wenn im Zielbereich eine hohe Fallzahl von Infizierten auftritt (siehe 2.1).

Bei uns sind vor den Ferien keine Wandertage mehr vorgesehen.


2.3 Ausland


Exkursionen und Reisen in Nicht-Risikogebiete im Ausland, die noch in diesem Schuljahr stattfinden sollen, bedürfen einer Zustimmung des Gesundheitsamtes.


Geplante Auslandsfahrten vor den Osterferien gibt es gemäß der Jahresplanung nicht. Entscheidungen über Tagesfahrten, die bis zu den Sommerferien geplant sind, werden nach aktueller Sachlage und in Abstimmung mit den Behörden getroffen.

3. Unterricht

Es kann bei Vertretungsengpässen notwendig sein, Klassen vorzeitig nach Hause zu schicken oder den Unterricht später beginnen zu lassen. Dies erfolgt mit Augenmaß und betrifft nicht die Klassen 5 und 6. Ich bitte um Ihr Verständnis!

Sehr geehrte Eltern, gemeinsam hoffen wir, dass sich die Verbreitungsgeschwindigkeit des Virus vermindern lässt und unser Land und unsere Region von schweren Infektionen verschont bleiben.

Über aktuelle Veränderungen, die die Schule betreffen, halten wir Sie auf dem Laufenden. Darauf können Sie sich verlassen!


Mit freundlichen Grüßen

Benedikte Herrmann, Schulleiterin

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

Mehr lesen

Teilnahme am Bundesumweltwettbewerb

Wir, eine Gruppe von insgesamt sieben Krupp-Gymnasium-Teilnehmergruppen des diesjährigen Bundesumweltwettbewerbs, riefen alle Schülerinnen und Schüler bzw. deren Familien und Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule zu einem Flohmarkt auf. Dieser Flohmarkt ist ein Teil unserer Aktivitäten im Bio-Chemie-Projekt (Wahlpflichtfach II), mit dem wir am Bundesumweltwettbewerb teilnehmen.

Am Dienstag, den 03.03.2020, wurden nachmittags insgesamt acht Stände im Foyer der Schule aufgebaut – drei waren von den Lehrkräften. Die Atmosphäre beim Kaufen, Handeln und Debattieren war schön und locker. Den wenigen Besuchern machte es offenkundig viel Freude an den Ständen vorbei zu bummeln, Gespräche zu führen und Dinge zu kaufen.

Alle Besucher waren sich einig: „Ein solcher Flohmarkt muss in regelmäßigen Zeitabständen wiederholt werden.“

Mehr lesen

Informationen zu Schule und Corona-Virus – Stand: 27.2.2020, 21.00 Uhr

Liebe Schüler*innen, liebe Kolleg*innen, liebe Eltern,

vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen erhalten Sie – im Wortlaut des Staatssekretärs des MSB – nachfolgende Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus im Schulbereich und zu geplanten Schulfahrten in mögliche Risikogebiete:

1. Schutzmaßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz

Das Corona-Virus (Sars-CoV-2) führt zu einer Infektionskrankheit (Covid-19), die Schutzmaßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz auslösen kann. Die Anordnung derartiger Maßnahmen ist den Gesundheitsämtern vorbehalten. Schulen können unmittelbar betroffen sein, weil die zuständigen Gesundheitsbehörden gemäß §§ 28, 33 Infektionsschutzgesetz die Befugnis zur Schließung von so-genannten Gemeinschaftseinrichtungen haben.

2. Zuständigkeit für Schutzmaßnahmen

Die Bekämpfung der Verbreitung des Corona-Virus liegt – wie aus-geführt – in der Zuständigkeit der Gesundheitsbehörden unter der Aufsicht des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Das NRW-Gesundheitsministerium steht in ständigem Kontakt zur Bundesebene, zu anderen Bundesländern und orientiert sich an den Risikobewertungen und Empfehlungen des Robert Koch-Instituts (RKI).

Das RKI in Berlin beobachtet und bewertet die Lage stetig und ist bundesweit die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Corona-Virus. Von dort aus werden Maßnahmen bundesweit koordiniert.

3. Fernbleiben vom Unterricht

Sofern eine Schule nicht von den zuständigen Gesundheitsbehörden geschlossen wurde, besteht grundsätzlich Schulpflicht nach § 43 Absatz 1 SchulG. Ist eine Schülerin oder ein Schüler durch Krankheit oder aus anderen nicht vorhersehbaren Gründen verhindert, die Schule zu besuchen, so benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich den Grund für das Schulversäumnis mit. Eltern sollten dahin beraten werden, die Entscheidung über die Teilnahme am Unterricht zur Vermeidung einer Corona-Infektion nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt zu treffen.

 4. Verhalten bei Auftreten von Krankheitssymptomen

Nach den Hinweisen des NRW-Gesundheitsministeriums sollen Menschen, die zurzeit grippeähnliche Symptome aufweisen, ihren Hausarzt beziehungsweise eine Notarztpraxis kontaktieren, um die weitere Vorgehensweise abzuklären. Wegen der Ansteckungsgefahr soll die Kontaktaufnahme zunächst telefonisch erfolgen.

 5. Informationen zum Corona-Virus, Bürgertelefon

Das RKI hat auf seiner Internetseite eine Vielzahl von Informationen für Fachleute, aber auch die allgemeine Öffentlichkeit veröffentlicht. Auch die Gesundheitsministerien der Länder und des Bundes halten auf Ihren Internetseiten Informationen bereit.

 Das NRW-Gesundheitsministerium hat darüber hinaus ein Bürgertelefon zum Corona-Virus unter der Nummer (0211) 855 47 74 geschaltet.

6. Hygienemaßnahmen

Grundsätzlich verweisen wir noch einmal auf die Informationsangebote des RKI und der Gesundheitsbehörden.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

7. Durchführung von Schulfahrten in Risikogebiete

Schulfahrten sind Schulveranstaltungen. Sie werden grundsätzlich im Klassenverband bzw. im Kursverband durchgeführt. Gemäß § 43 Abs. 1 SchulG sind Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme verpflichtet. In besonderen Ausnahmefällen ist gemäß § 43 Abs. 4 SchulG eine Befreiung von der Pflicht zur Teilnahme möglich (Richtlinien für Schulfahrten – BASS 14 – 12 Nr. 2).

Die Entscheidung über eine Absage einer Klassenfahrt liegt in der Verantwortung der Schulleitung; sie handelt in Absprache mit den Lehrkräften, die die Klasse begleiten.

Wenn die Schulfahrt von der Schule abgesagt wird, ist es ihre Aufgabe, sich im Auftrag des Schulträgers um die Rückerstattung der geleisteten Zahlungen zu kümmern. Soweit das aufgrund des Reisevertragsrechts nicht gelingt, geht der erlittene Schaden zu Lasten der Eltern (oder ihrer Reiserücktrittversicherung).  Wenn Eltern aus Sorge um ihr Kind die Teilnahme absagen, tragen sie den möglichen Schaden selbst (oder ihre Reiserücktrittversicherung), wenn nicht die getroffenen Vereinbarungen etwas anderes vorsehen. Es gilt dasselbe wie in den Fällen, in denen ein Kind wegen Krankheit kurzfristig nicht an einer Klassenfahrt teilnehmen kann.

 8. Entscheidungsgrundlage für Absage von Schulfahrten:

Wir empfehlen, dass sich die Schulen vor Reiseantritt sorgfältig mit Hilfe der Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes sowie auf der Internetseite des Robert-Koch-Institutes (RKI) informieren.

So lässt sich der Homepage des Auswärtigen Amtes entnehmen, dass seit dem 23. Februar 2020 für mehrere Orte in der Region Lombardei (Provinz Lodi südöstlich von Mailand) und Venetien (dort Provinz Padua) Ein- und Ausreiseverbote verhängt wurden. Sämtliche Großveranstaltungen (u.a. Sportevents, Karneval, Konferenzen) in diesen Regionen wurden abgesagt. Für die nächsten Tage bleiben Schulen und Universitäten in den Regionen Lombardei, Venetien, Emilia Romagna, Piemont, Friaul-Julisch-Venetien und der autonomen Provinz Trient geschlossen (https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/italiensicherheit/211322).

Es ist damit zu rechnen, dass die Hinweise des Auswärtigen Amtes ständig aktualisiert und unter Umständen sogar ausgeweitet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Mathias Richter
Staatssekretär

Mehr lesen

3553 ist eine ANNA-Zahl

Sowohl von links als auch von rechts liest sie sich gleich. Wie viele vierstellige ANNA-Zahlen gibt es? Diese Frage versuchten heute die Fünft- und Sechstklässler im mathematischen Pangea-Wettbewerb zu beantworten.

Dieser Multiple- Choice-Wettbewerb beginnt mit relativ leichten Aufgaben und wird dann immer anspruchsvoller. Es gibt innermathematische, aber auch viele Anwendungsaufgaben und Aufgaben zum Knobeln und Tüfteln.

Mehr lesen

Einladung zum Trödeln

Wir vom Bio-Chemie Kurs der Jahrgangsstufe 9 planen einen Trödelmarkt am Dienstag, 03.03.2020, ab 15 Uhr im Foyer des Krupp-Gymnasiums.

Jeder, der Klamotten, Bücher, Spielsachen, etc.  kaufen möchte, ist herzlich eingeladen vorbei zu kommen. Das alles machen wir vor dem Hintergrund, um den Leuten und vor allem den Schülern zu zeigen, dass man nicht immer neue Klamotten kaufen muss, sondern dass Second-hand-Kaufen nicht nur viel nachhaltiger ist, sondern auch viel mehr Spaß macht.

Der Trödelmarkt soll zum nachhaltigeren Einkaufen anregen.

Julia Kochanneck, 9a

Mehr lesen

Die Jecken sind los

Wie in jedem Jahr hat die SV die fünften und sechsten Klassen zu einer stimmungsvollen Karnevalsparty eingeladen.

Neben Hotdogs, Kuchen und Getränken erwarteten die zahlreich erschienenen Schülerinnen und Schüler Musik und bunte Lichter von unserer Licht- und Tontechnik AG und eine tolle Moderation durch unsere Schülersprecherin Zehra. Gemeinsame Spiele sorgten für Abwechslung und Unterhaltung, wobei beispielsweise herauskam, dass unsere Unterstufe besonders gut im Stoptanz abschneidet. Ein weiteres Highlight war der Auftritt der TikTok Girls aus der 6c, die mit einer tollen Tanzchoreografie zum Mittanzen animiert haben.

Mehr lesen

SV verteilt Liebesgrüße

Am Valentinstag half die SV unseren Schülerinnen und Schülern nette Botschaften und Grüße zu übermitteln.

Für einen Euro konnte man eine hübsche Karte kaufen und mit einem lieben Gruß versehen. Die SV packte ein bisschen Schokolade dazu, und fertig war der Valentinsgruß für einen sympathischen Mitmenschen.

Am Freitagmorgen besuchte die SV die Klassen, in denen Schülerinnen und Schüler saßen, für die ein Gruß gedacht war. Da gab es manches überraschte Gesicht und viele kleine Glücksmomente. Und für alle anderen hatten die SVler die Botschaft „Seid nett zueinander! Liebe ist enorm wichtig!“

Mehr lesen