CertiLingua

Was ist das CertiLingua Exzellenzlabel?
Das CertiLingua Exzellenzlabel ist eine Zusatzqualifikation, die mit dem Abitur –ohne Zusatzprüfung- erworben werden kann. Es belegt die Mehrsprachigkeit auf hohem Niveau, bilinguale Sachfachkompetenz und die europäische und internationale Handlungsfähigkeit der Schüler.
Ausgehend von einem Pilotprojekt zwischen NRW und den Niederlanden nehmen inzwischen acht Länder an dem CertiLingua-Netzwerk teil. Zum Kreis der Partner gehören etliche Universitäten (z.B. Universität Maastricht), zum Kreis der Förderer namhafte Firmen (z. B. Siemens, MAN …)
Warum ist es für einen Schüler attraktiv, das CertiLingua Exzellenzlabel zu erwerben?
Das CertiLingua Exzellenzlabel soll den Schülern den Zugang zu international orientierten Studiengängen erleichtern oder berufliche Perspektiven im europäischen / internationalen Kontext ermöglichen. Einige ausländische Partneruniversitäten verzichten auf die Sprachprüfung für die Inhaber des Exzellenzlabels. Bei Bewerbungen ist es eine gern gesehene Zusatzqualifikation, die den Schüler von Mitbewerbern unterscheiden kann.
Was muss ein Schüler/eine Schülerin leisten, um das CertiLingua Exzellenzlabel zu erwerben?
Schriftliche Fortführung zweier moderner Fremdsprachen aus der Sekundarstufe I (Französisch ab Klasse 6, Italienisch ab Klasse 8) bis zum Abitur (Referenzrahmen B2).
Bilinguales Arbeiten in den letzten zwei Jahren der Schullaufbahn im bilingualen Sachfach.
Durchführung eines internationalen Begegnungsprojektes: Bearbeitung und Darstellung einer eigenständig entwickelten Fragestellung anhand einer internationalen Begegnung von in der Regel mindestens zwei Wochen und Dokumentation in einer der Fremdsprachen auf 8-10 Seiten.
Notenspiegel in den Sprachen und dem bilingualen Sachfach in der Qualifikationsphase in der Regel mindestens „Gut“.
Wie werden die interessierten Schülerinnen und Schüler betreut?
Für interessierte Schülerinnen und Schüler stehen Frau Rosenfeld und Herr Weskamp als Ansprechpartner zur Verfügung.