Eyller-See-Fahrt 2019

Auch dieses Jahr fuhren die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 begleitet von der SV und den Klassenpaten an den Eyller See. Und auch wenn dieser nur eine halbe Stunde Fahrt von der Schule entfernt liegt, verabschiedeten die Eltern die Schülerinnen und Schüler herzlich. Die zwei Reisebusse nahmen ihre Fahrt auf. Eine Schrecksekunde verlieh vielen Schülerinnen und Schülern das Aufsetzen eines Busses auf dem unwegsamen Gelände vor dem Zeltplatz, bei dem dieser einen kleineren Schaden am Heck erlitt. Glücklicherweise wurde jedoch niemand verletzt. Angekommen bezogen alle ihre Zelte und ab ging es zum echten Outdoor-Feeling. Nach einer ersten Erkundung des Platzes wurden die Freizeitmöglichkeiten wie Tischtennis, Basketball und Fußball genutzt.

Nachdem die SV ein Mittagessen zubereitet hatte, bei dem alle kräftig zugriffen, nahmen viele Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit diverser Workshops war: Es wurde geschminkt, gespielt, gerätselt, geklettert und natürlich reichlich gelacht. So war es nicht verwunderlich, dass alle Schülerinnen und Schüler beim anschließenden Grillen großen Appetit mitbrachten. Während ein Großteil der Fünftklässler eine spannende Nachtwanderung beging, starteten die SV und die Klassenpaten bereits das Lagerfeuer, an dem der Abend einen gemütlichen Ausklang fand. Erschöpft gingen bald alle ins Bett und die kühle Nacht verlief ruhig.

Viele Schülerinnen und Schüler standen am nächsten Morgen früh auf, um bereits Freizeitaktivitäten nachzugehen. Anschließend wurde ausgiebig gefrühstückt und aufgeräumt. So ging das Abenteuer Eyller-See-Fahrt für alle viel zu schnell zu Ende und der Bus fuhr pünktlich zurück. An der Schule angekommen wurden die Schülerinnen und Schüler von ihren Eltern in Empfang genommen.

Ein besonderer Dank muss Niklas Dewey und Steven Tyrrell gelten, ohne deren hervorragende Organisation diese Fahrt nicht möglich gewesen wäre. Auch die Klassenpaten und die SV trugen durch die gut vorbereitete Fahrt zum Gelingen maßgeblich bei.

Sebastian Karpinski

Comments are closed.