(Meeres)Biologie und Kultur in Istrien

Vom 07.10. bis zum 13.10.18 waren die Leistungskurse Deutsch und Biologie der Q2 gemeinsam in Pula, Kroatien. Trotz der siebzehnstündigen Busfahrt und einiger Staus erreichten alle wohlbehalten die alte Stadt.
Während der Kursfahrt besuchten die Kurse das Zentrum für Meeresbiologie an der nahen Küste, wo Gezeitentümpel untersucht und Haie seziert wurden. Höhepunkt des Tages war zweifelsohne des Schnorcheln im Meer, bei dem man auf Tuchfühlung mit den Organismen der Adria gehen konnte.

An anderen Tagen stand ein Besuch der Jama Baredini auf dem Programm, wo der Grottenolm lebt, oder der Hafenstadt Rovinj, die zurecht für ihr Künstlerviertel und das Stadtpanorama bekannt ist.
Abschluss der Fahrt war die Führung durch das Kap Kamenjak, das am strengsten geschützte Gebiet der istrischen Halbinsel. Dort lernten die Kurse viel über die endemische Pflanzenwelt Istriens und konnten vor allem viele der dort wachsenden Heil- und Gewürzpflanzen probieren.
Trotz des wunderbaren Wetters und der vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt, waren dann doch alle froh, als man am Samstag um acht Uhr Duisburg erreichte.
Steven Tyrrell

Comments are closed.