Schüler sprechen Lehrer

Am Dienstag, dem 05.11.2019, war wieder Schülersprechtag. An diesen Tagen gehen Schüler zu Lehrern um über ihre Noten oder ihr Verhalten zu sprechen oder wenn sie sich unwohl fühlen. Lehrer können aber auch zu Schülern gehen und sagen, dass sie gerne einen Termin mit dem Schüler haben möchten. Dies fragen die Schüler die Lehrer oder anders herum, ein paar Tage davor, das kommt auf den Lehrer an. Diese Schülersprechtage gibt es immer einmal pro Halbjahr. Insgesamt dient dieser Schülersprechtag um Probleme mit dem Schüler zu besprechen und zu regeln.

Heute hatten alle zwei Unterrichtsstunden, bevor der Schülersprechtag losging. Wenn man nicht direkt einen Termin hatte, mussten die 5er und 6er in die Turnhalle gehen oder in einen Raum, in dem man malen, Spiele spielen oder lesen konnte oder schon mal Hausaufgaben machen durfte. Die Klassen darüber durften in die Cafeteria oder auch in einen Raum, um einen Film zu gucken. An Türen oder Räumen hingen Zettel, auf denen die Namen der Lehrer standen und daneben der Raum, in dem der Lehrer saß. Wenn man den Raum gefunden hatte, hing an der Türe noch ein Zettel, auf dem die Namen von den Schülern, die dort einen Termin hatten, drauf standen, neben dem Namen stand auch noch die Uhrzeit, wann der Termin ist. So konnte man auch noch mal gucken, wann sein eigener Termin ist, wenn man es vergessen hatte oder es nicht mehr genau wusste.

Mir gefällt der Schülersprechtag, weil ich dort auch erfahre, wie ich vor allem im Mündlichen bin, wie ich mich verbessern kann, was ich falsch mache oder auch was ich gut mache.

Nadi Dammer (6b)

Comments are closed.