RuhrTalent Mara berichtet

Für das Stipendium von RuhrTalente habe ich mich beworben, um mich für meine Zukunft zu orientieren und Selbstbewusstsein zu gewinnen. Obwohl ich erst seit April dieses Jahres Ruhrtalent bin, habe ich durch das Stipendium schon viele positive Erfahrungen sammeln können. Zum Beispiel wurde mir die Möglichkeit geboten, an einem Projekt des Fraunhofer Instituts teilzunehmen und somit wissenschaftliches Arbeiten zu erleben.
Insgesamt ist das Angebot an Veranstaltungen so weit gefächert, dass fast alle Interessengebiete berücksichtigt werden. Mir selbst ist die persönliche Unterstützung durch die Ansprechpartner besonders wichtig. Insbesondere in den regelmäßigen Einzelgesprächen wird viel auf die individuellen Ziele und Interessen eingegangen. Die offizielle Stipendienvergabe am 13. November hat mir deutlich gemacht, wie umfassend das Stipendienprogramm tatsächlich ist und durch die Vorstellung einiger Alumni auch, welche Perspektiven in der Zukunft offen stehen.
Mara Behnke

Mehr lesen

Zweitzeugen durch Zeitzeugin

Eva Weyl hat mit ihrer Familie den Massenmord an Juden durch die Nazis im niederländischen Konzentrationslager Westerbork überlebt und heute vor etwa 180 Schülerinnen und Schülern des Jahrgangs 9 und der Einführungsphase davon erzählt.
„Ich möchte euch zu Zweitzeugen machen, damit sich etwas wie Auschwitz nie wiederholen kann!“. Mit diesem Appel begann die heute 83-jährige von der sechsjährigen Eva aus dem Jahre 1942 zu berichten.

Mehr lesen

Young leaders vom Krupp

Wer ist der Mensch? Was unterscheidet ihn vom Tier und wie handelt ein Mensch seiner Würde entsprechend? – Dies waren nur einige der thematisch gesetzten Fragen der 62. Young Leaders Akademie, einer Veranstaltungsreihe für ehrenamtlich tätige Schüler, die vom 30.10. bis 04.11. in Strausberg bei Berlin veranstaltet wurde. Florian Busch und Rasmus Gamerschlag aus der Q1 nahmen teil.

Mehr lesen

Sophie Scholl – Erinnerung an den mutigen Widerstand einer jungen Frau

Am Vorabend des Jahrestags der Reichspogromnacht erinnerte Pfarrer Aretz in einem Vortrag die Schülerinnen und Schüler der Q2 und Q1 der Schule an den mutigen Widerstand von Sophie Scholl und der Weißen Rose. In dem betroffen machenden Vortrag, der auch filmische Mittel einsetzte, wurde die Motivation der Widerständlerin gegen das Dritte Reich und seine Verbrechen besonders deutlich. Einsatz für Menschenwürde, Freiheit und die eigenen Prinzipien auch gegen brutale wie auch korrumpierende Mächtige ist nach wie vor aktuell.

Mehr lesen

Mal wieder beeindruckende Filme bei doxs!

Im Rahmen der Duisburger Filmwoche besuchten die Klassen 6a, 6b und 6c heute das filmforum am Dellplatz. Die Sechstklässler sahen den deutschen Kurzfilm „Schau in meine Welt – Phil und das Traurigsein“, in dem es um Depressionen eines 11jährigen ging, und den belgischen Kurzfilm „SI-G / Cansu alias Si-G“, der über eine 13jährige Rapperin berichtete.
Die in dieser Woche im filmforum gezeigten Dokumentarfilme für Kinder und Jugendliche (doxs!) sollen Kindern und Jugendlichen europäische Dokumentarfilme näherbringen und sie zur Diskussion über die dargestellten Themen anregen. Insbesondere durch ein medienpädagogisches Gespräch nach jedem Film, werden akute Fragen direkt beantwortet, und die Kinder haben die Möglichkeit, ihre intensiven Eindrücke zu äußern und zu teilen.

Mehr lesen

Südafrikanische Gäste am Krupp

Am Mittwoch, 7.11.18, und am Donnerstag, 8.11.18, werden Jugendliche aus Südafrika das Krupp Gymnasium besuchen und über die Verhältnisse in den Townshipschulen im Großraum Durban und Pietermaritzburg berichten. Zusammen mit der SV (Schülervertretung) werden sie auch gemeinsam interkulturell arbeiten.
In Südafrika nehmen die Jugendlichen an einem Projekt der Kindernothilfe teil, in dem es um HIV-Aufklärung und Prävention und Gemeinwesenarbeit geht. Eingeladen von der Kindernothilfe sind sie in Deutschland, um u.a. an der Internationalen Jugendkonferenz „Für lebenswerte Städte!“ teilzunehmen. Diese findet vom 9. bis zum 11. November 2018 in Duisburg statt. Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren aus verschiedenen Städten Deutschlands, Jugendliche aus Südafrika und Kolumbien werden dort gemeinsam diskutieren und arbeiten. Auch die SV des Krupp-Gymnasiums wird vertreten sein.

Mehr lesen

(Meeres)Biologie und Kultur in Istrien

Vom 07.10. bis zum 13.10.18 waren die Leistungskurse Deutsch und Biologie der Q2 gemeinsam in Pula, Kroatien. Trotz der siebzehnstündigen Busfahrt und einiger Staus erreichten alle wohlbehalten die alte Stadt.
Während der Kursfahrt besuchten die Kurse das Zentrum für Meeresbiologie an der nahen Küste, wo Gezeitentümpel untersucht und Haie seziert wurden. Höhepunkt des Tages war zweifelsohne des Schnorcheln im Meer, bei dem man auf Tuchfühlung mit den Organismen der Adria gehen konnte.

Mehr lesen

Studienfahrer grüßen aus Pula/Kroatien


Momentan ist unsere Jahrgangsstufe Q2 auf Studienfahrt.

In netter Atmosphäre werden fachliche Inhalte vertieft und kulturelle Begegnungen geschaffen.

Aus Pula in Kroatien grüßen die Leistungskurse Biologie und Deutsch und freuen sich über herrliches Wetter. Da macht das Programm gleich doppelt so viel Spaß.

Mehr lesen

Große Freude in der Schule Café con Leche

Sicher erinnern sich noch alle an unsere großartige Spendenaktion für die Schule Café con Leche in der Dominikanischen Republik. Unser ehemaliger Schüler Dominik Maxelon hatte diese Aktion im September vorigen Jahres ins Leben gerufen und innerhalb von nur zwei Wochen haben wir über 11000 Euro gesammelt, indem unsere Schülerinnen und Schüler in ihrer Freizeit ganz viel gearbeitet haben (gute Taten) und das dafür erhaltene Geld gespendet haben. Der erhoffte Neubau eines neuen Klassenraumes war gesichert.

Mehr lesen

Tröstehunde verbreiten gute Laune

Eigentlich ist die erste Mathearbeit in der Klasse 5b gut ausgefallen. Mehr als die Hälfte der Kinder hat eine Eins oder eine Zwei. Aber leider gibt es auch ein paar Kinder mit enttäuschenden Ergebnissen. Und so mancher ist ja bereits über eine Drei traurig. Wie gut, dass die Mathelehrerin ihre beiden Hunde mitgebracht hatte. Sie waren liebevolle Tröster und sorgten schnell wieder für gute Laune.

Mehr lesen