7a erstellt Krautsäckchen gegen die Pest

„Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ war das Motto des Wandertags der Klasse 7a nach Herne. Im Museum für Archäologie besuchten die Schülerinnen und Schüler die Sonderausstellung „Pest“. Im Mittelalter und in der frühen Neuzeit verbreitete diese hochgradig ansteckende Krankheit Angst und Schrecken. In Europa sind etwa 25 Millionen Menschen an der Pest gestorben.

Mehr lesen

Ergreifender Besuch im Anne-Frank-Haus

Die Klasse 7a fuhr am Donnerstag, dem 11.7.19, nach Amsterdam. Nach der Lektüre des weltberühmten Tagebuchs der Anne Frank lag es nahe, gemeinsam mit dem Klassenlehrer Herrn Weskamp und der Deutschlehrerin Frau Herrmann vor Ort das Hinterhaus, in dem sich Anne Frank mit ihrer Familie verstecken musste, zu besichtigen. In einem Workshop erfuhren die Schülerinnen und Schüler neue Einzelheiten und setzten sich mit dem Buch In memoriam auseinander, in dem auch Anne als eine der 102000 ermordeten niederländischen Juden aufgeführt wird. Dieses Buch berührte alle sehr. Der Gang durch das Museum machte deutlich, wie beschwerlich das Leben der acht Versteckten gewesen sein musste. Eine anschließende Grachtenfahrt über die Kanäle Amsterdams zeigte die Schönheit der Stadt mit ihren stattlichen Häusern. Anschließend erkundeten alle in Gruppen die verwinkelte Innenstadt.

Mehr lesen

Mutig ins kühle Nass

Eigentlich wollten am heutigen allgemeinen Schulwandertag sieben Klassen das Kruppsee-Bad des SV Rheinhausen besuchen. Wegen des frühmorgentlichen Regens und der relativ schlechten Wetterprognose haben sich drei Klassen umentschieden und lieber ein Unterhaltungsprogramm in der Schule gemacht. Die verbliebenen Klassen 6a, 8a, 8b und 9a freuten sich über viel Platz und konnten regenfrei richtig Gas geben. Sportliche Aktivitäten wie Volleyball-, Fußball-, Tischtennis-, Beachsoccer, Schach und Federball spielen standen bei etlichen Schülerinnen und Schülern hoch im Kurs. Andere zogen Gesellschaftsspiele wie Uno, Tabu, Schweinchen oder Wahrheit oder Pflicht vor. Natürlich wurde auch viel gequatscht, gelacht, gechillt und gegessen. Und einige Mutige wagten sogar den Sprung in die kühlen Fluten!

Mehr lesen

Krupp-Schüler fährt mit Delfinen Boot

Die Klasse 6d machte heute einen Ausflug zum Duisburger Zoo und hat dort viel erlebt. Besonderes Glück hatte Ömercan Oduncu, denn er durfte im Delfinarium mit den Delfinen Boot fahren und sie auch anfassen. Das war natürlich ein Highlight!

Mehr lesen

Grugapark – dynamisch, sportlich, tierisch

Im fünften Schuljahr lernen alle Schülerinnen und Schüler des Krupp-Gymnasiums den Grugapark in Essen bei einer pädagogischen Exkursion kennen. Bereits an diesem Tag haben die jetzigen Klassen 6a und 7a festgestellt, wie schön es dort ist. Man kann dort sehr viel unternehmen, wofür aber aufgrund des vorgegebenen Programms im fünften Schuljahr keine Zeit blieb. Also wurde der Grugapark nun erneut als Ziel eines Wandertags auserkoren.

Mehr lesen

Kasteeltuinen Arcen – Düfte und Farben genießen

„Heute haben die Lehrer Wandertag“, sagte ein Fünftklässler. Und ein Schüler der Oberstufe wünschte doch tatsächlich „Viel Spaß und einen schönen Nachmittag!“, als der Schultag endete und die Schüler ihre Lehrer zum Lehrerausflug entließen.
Bei mäßig schönem Wetter ging es nach Arcen in die Niederlande. Zunächst stärkte sich das Kollegium mit leckeren und ausgefallenen Pfannkuchen im Pfannkuchenhaus De Bosrand. Dann ging es weiter zu den Kasteeltuinen, den Schlossgärten Arcen. In einem der vielseitigsten Blumen- und Pflanzenparks Europas konnten die Lehrerinnen und Lehrer ihr botanisches Wissen vertiefen oder einfach 32 Hektar voller Düfte und Farben genießen. Die Besichtigung der einzigartigen Gärten rund um das Schloss aus dem 17. Jahrhundert bereitete ihnen viel Freude und sorgte für zahlreiche Gesprächsanlässe.
Heike Kirstein

Mehr lesen

Weltkindertag im Zoo

Am Donnerstag, dem 20.9.18, ist die Klasse 6a zum Duisburger Zoo gefahren. Nach Bus- und Straßenbahnfahrt ist sie ohne fehlende Kinder angekommen. Und das auch noch kostenlos, ein Service des Verkehrsverbundes zum Weltkindertag!
Im Zoo haben die Schülerinnen und Schüler sehr viele und verschiedene Tiere gesehen. Zu den meisten haben sie auch etwas gelernt. Mit ihrer Klassenlehrerin Frau Kirstein und ihrem Biolehrer Herrn Tyrrell haben sie den Zoo erkundet.

Mehr lesen

Überdimensionierte Stoffbanane gibt Zusammenhalt

,,Wieso macht eigentlich niemand was mit uns???“, fragten uns die Schülerinnen und Schüler der EP in Bezug auf den nahenden Wandertag am 12.07.18 – und schon war die Idee geboren, nach einem tollen gemeinsamen Schuljahr mit zwei sehr netten EP-Kursen (Pädagogik und Geschichte) in den – pädagogisch natürlich absolut wertvollen – Movie Park zu fahren. Nach so einer langen gemeinsamen Zeit fällt der Abschied – vor allem uns Lehrerinnen – doch etwas schwer. Deswegen sind wir sehr froh, nochmal einen tollen gemeinsamen Ausflug gemacht zu haben.
Während des Besuchs zeigte sich, dass gewisse Vergleiche zwischen den beweglichen Puppen in der Wasserbahn mit Personen aus dem Geschichtsunterricht treffend gezogen werden konnten sowie die ein oder andere gegenseitige Zurechtweisung unter den Schülern ganz im Sinne des Erziehungsstils der liebevollen Konsequenz erfolgt ist.

Mehr lesen

Wildes Achterbahnfahren im Toverland

Am allgemeinen Schul-Wandertag besuchten die Klassen 7b, 7c und 7d den Freizeitpark Toverland in Holland. Dort konnten die Schülerinnen und Schüler auf Achterbahnen, Wasserbahnen und viele weitere Karussells gehen. Sie durften sich drei Stunden in Gruppen in dem Park aufhalten. In dieser Zeit hatten sie viel Spaß und haben sich viele Achterbahntouren gegönnt. Zwischendurch haben sie etwas gegessen und sich eine kleine Pause gegönnt, aber dann wurde weiter herumgetobt.
Für die Schülerinnen und Schüler, aber auch für die Lehrerinnen und Lehrer war es ein schöner Tag und alle hatten Spaß.
Acelya Alparslan, 7c

Mehr lesen

„Von Medina nach Moers“ – Die Klasse 5b zwischen Orient und Okzident

Am vorletzten Schultag vor den Sommerferien besuchte die Klasse 5b den Musenhof des Grafschafter Museums in Moers und kam in den Genuss der eindrucksvollen Erlebnisführung „Von Medina nach Moers“.
Mit einem „Reisenden aus dem Orient“ ging es auf Spurensuche nach wissenschaftlichen Erkenntnissen aus dem Orient bis ins 15. Jahrhundert. Auf diese Weise erfuhren die Schüler, wie bekannte Gewürze, wie zum Beispiel Anis oder Nelken, vor vielen Jahren zu uns ins Abendland gelangt sind.

Mehr lesen