9er brauchen Blaulichtdusche in Gehirnausstellung

Am Donnerstag, 12.12.19, fuhr unsere Jahrgangsstufe 9 mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum LWL-Museum für Naturkunde in Münster. Dort besuchte sie die Gehirnausstellung und erfuhr eine Menge Interessantes. Kevin aus der 9c berichtet: „So viele verschiedene Gehirntypen! Tatsächlich, Tiere haben Besonderheiten im Gehirn. Wir waren verblüfft!

Die einzelnen Bereiche der Tiergehirne und deren Aufgaben wurden uns von einer Museumspädagogin erklärt. Auch die Betrachtung der Größenunterschiede der Gehirne war sehr interessant. Z.B. wiegt das Gehirn eines Pottwals ca. 9 kg. Das heißt aber nicht, dass ein Pottwal unbedingt schlauer als andere Lebewesen sein muss, denn Intelligenzen hat jedes Lebewesen. So kam ein Schüler zu der Schlussfolgerung „Vögel sind intelligenter als Menschen, denn sie können besser fliegen als Menschen.“

Mehr lesen

Der erste Europäer – Q2 im Neandertalmuseum

Alle Biologiekurse der Jahrgangsstufe Q2 besuchten am 3. und 4. Dezember das Neandertalmuseum in Mettmann. Neben biologischen Fragestellungen („Haben wir Neandertalergene in unserem Erbgut?“) wurde es auch philosophisch („Was unterscheidet den Menschen vom Tier?“). Im Museum wurde die Besiedlungsgeschichte Europas ausgehend von den berühmten Funden im Neandertal thematisiert, im anschließenden „Schädelworkshop“ rückte die gesamte Entwicklung der Gattung Homo in den Fokus.

Mehr lesen

Forschen wie die Großen

Auch in diesem Jahr kamen an zwei Nachmittagen jeweils über 50 Schülerinnen und Schüler der umliegenden Grundschulen und führten in unseren Fachräumen chemische Experimente und biologische Untersuchungen durch. Zwei spannende Nachmittage, die die Kinder mit einem Diplom („Mini-Forscher“) abschlossen!

Naturwissenschaften gehören nicht nur zu den spannendsten Fächern am Gymnasium, sondern werden oft auch als schwierig empfunden.

Mehr lesen

Tolle Gemeinschaftserlebnisse, auch im Regen

Heute besuchten unsere Fünftklässler den Grugapark in Essen und nahmen dort an dem dreistündigen Projekt „Wissen und Bewegung“ der SCHULE NATUR teil.

Neben der hautnahen Begegnung mit verschiedenen heimischen Tieren hatten die Schülerinnen und Schüler besonders bei dem gemeinschaftlichen Turmbau viel Spaß. Die Jungs und auch die Mädchen strotzten vor Stolz, als sie es geschafft hatten sechs Bauklötze aufzutürmen ohne zu reden.

Mehr lesen

Spannende Experimente – zunächst nur für Lehrerinnen und Lehrer

Bei einer Tagung in den naturwissenschaftlichen Räumen des Krupp-Gymnasiums erprobten Biologielehrerinnen und -lehrer Experimente zu den aktuellen Lehrplänen für die SI und SII. Der fruchtbare Austausch wurde durch die guten Möglichkeiten, die unsere Räumlichkeiten und Sammlungen bieten, sehr erleichtert. Spätestens mit Inkrafttreten des neuen Lehrplans für die  SI im neuen Schuljahr werden auch unsere Schülerinnen und Schüler von diesem Austausch profitieren.

Robert Hüllen

Mehr lesen

Wieder zurück


Liebe Kruppianer, es ist ein gutes Gefühl, als alter „Rheinhausener“ wieder hier zu sein.

Nach verschiedenen Stationen – unter anderem im Ausland – unterrichte ich nun seit einem Monat die Fächer Biologie und Chemie am Krupp-Gymnasium. Hier freue ich mich auf spannende Unterrichtsgespräche und hoffe, Schüler und Schülerinnen für Aktivitäten im Umweltbereich und in den Naturwissenschaften in den nächsten Jahren begeistern zu können.

Die stürmischen letzten Wochen habe ich erfolgreich gemeistert. Jetzt freue ich mich, weitere stürmische Momente gemeinsam zu gestalten.

Auf eine schöne Zeit!

Ralf Mittmann

Mehr lesen

Biologieunterricht im Aquazoo

Am Montag den 03. Dezember 2018, waren die Klassen 5b und 5d im Aquazoo in Düsseldorf, um dort Biologie-Unterricht zu machen.

Um 07:45 Uhr fuhren wir mit dem Bus los. Nach einer Weile stiegen wir in die U-Bahn um. Als wir ankamen, warteten wirein bisschen, bis wir rein durften.

Nach dem Eintritt haben wir als erstes eine kleine Rallye zum Thema „Das Leben unter Wasser“ gemacht. Jeder von uns hat einen Zettel mit Fragen bekommen und musste diese beantworten. Die Antworten mussten wir im ganzen Aquazoo suchen. Das war sehr spannend und hat viel Spaß gemacht.

Anschließend machten wir eine Mittagspause und haben etwas gegessen. Als alle fertig waren, hat eine Frau uns etwas über unser Thema erzählt. Und zwar gab es zwei Gruppen. Einmal Wirbel- und wirbellose Tiere, Pinguine und Wale. Wir haben sehr viel über das Leben im Meer gelernt.

Mehr lesen

CRISPR/Cas9 – bestimmt die Genschere unsere Zukunft?

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Donnerstagnachmittag um 17:15 Uhr: Ein paar Hundert naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler lassen sich von der jungen Forscherin Dr. Yvonne Stahl in die Geheimnisse der Genomeditierung einweihen – darunter der Q1-Biologie-Leistungskurs des Krupp-Gymnasiums und einige interessierte Grundkursschülerinnen. Sensibilisiert durch die Geburt zweier durch die Genschere CRISPR/Cas9 veränderter Babys in China erfahren die Schülerinnen und Schüler alles Wissenswerte zur in der Forschung gerade stattfindenden Revolution in der Genomeditierung.

Mehr lesen

Forschen wie die Großen – Forschen mit den Großen

Grundschulkinder besuchen heute und morgen den MINT-Bereich der Europaschule Krupp-Gymnasium und forschen mit den Großen.
Schülerinnen der Biologie/Chemie-Kurse sowie der Chemie-Kurse der Oberstufe unterstützen die Kinder beim Forschen und Experimentieren in Chemie und Biologie. Da gab’s viel zu entdecken: Was lebt im Laub? Warum wird ein Pulver nur mit Wasser ein blauer Stoff?

Mehr lesen

(Meeres)Biologie und Kultur in Istrien

Vom 07.10. bis zum 13.10.18 waren die Leistungskurse Deutsch und Biologie der Q2 gemeinsam in Pula, Kroatien. Trotz der siebzehnstündigen Busfahrt und einiger Staus erreichten alle wohlbehalten die alte Stadt.
Während der Kursfahrt besuchten die Kurse das Zentrum für Meeresbiologie an der nahen Küste, wo Gezeitentümpel untersucht und Haie seziert wurden. Höhepunkt des Tages war zweifelsohne des Schnorcheln im Meer, bei dem man auf Tuchfühlung mit den Organismen der Adria gehen konnte.

Mehr lesen