Böse bleibt böse, nicht wahr?

Auch die zweite Aufführung des Krimimärchens „Es war einmal ein Mord“ war ein voller Erfolg. Die Darsteller des Literaturkurses der Jahrgangsstufe Q1 überzeugten in ihren Rollen und begeisterten die Zuschauer und ihre Lehrerin Frau Müller.

Sieben Bösewichte aus bekannten Märchen der Gebrüder Grimm sind im Kerker eingesperrt: Rumpelstilzchen, die böse Königin Leonore, die die Schönste im Land sein möchte, Griselda, der böse Wolf, die Fee Silvana, die Hexe Arcania und Rosenrot, die ihre Schwester Schneeweißchen hintergangen hat. Dort nerven sie sich gegenseitig, bis ein Mord geschieht und ein zweiter und ein dritter.

Im Namen des Königs und seiner Frau Schneewittchen sollen die Ermittler-Zwerge Happy und Brummbär diese Kriminalfälle lösen. Weitere „Gute“ wie Aschenputtel, Hänsel und Gretel, Schneewittchen und die Müllersenkelin stehen ihnen zur Seite, aber zunächst finden sie keine Spur.

Mehr lesen

Es war einmal ein Mord

Und nicht nur einer!!! Gebannt verfolgten die Zuschauer das Krimimärchen, das der Literaturkurs der Q1 gestern Abend unter der Leitung von Frau Müller auf die Bühne brachte. — Sieben Bösewichte aus bekannten Märchen der Gebrüder Grimm sind zusammen in einem Kerker eingesperrt. Die Moderatoren Hinz und Kunz präsentieren die „Bösen“, lassen sie zu Wort kommen und ihre Geschichten erzählen. Es gibt aber auch die „Guten“, ebenfalls Figuren der Gebrüder Grimm. Doch je mehr man über sie erfährt, desto weniger glaubhaft ist es, dass sie wirklich gut sind. Und dann geschehen die Morde im Kerker. Wer ist der Täter? Das Publikum fühlt mit und da es heute eine weitere Aufführung gibt, wird der Mörder hier auch nicht verraten! Schauen Sie doch um 19 Uhr in der Aula vorbei und fiebern Sie mit! Es lohnt sich!

Mehr lesen

Der Literaturkurs der Q1 lädt ein

Mehr lesen

„Faust“ hautnah – Schüler als Teil der Inszenierung

Ein Schauspieler, mehrere Rollen – Ekkehart Voigt vom „Theater Als Ob“ schaffte es mit seiner Interpretation des „Faust“, den 130 Schülerinnen und Schülern der Q1 und Q2 Goethes Literaturklassiker näher zu bringen als es der herkömmliche Deutschunterricht vermag. Sein Auftritt am vergangenen Freitag in der Aula des Krupp-Gymnasiums wird so manchem noch länger im Gedächtnis bleiben.
Das liegt vor allem daran, dass die zukünftigen Abiturienten kurzerhand in das Geschehen eingebunden wurden, indem sie als Schüler einer „Teufelsschule“ die hohen Künste des Teufels Mephisto mit anschauen sollten. Voigt in der Rolle des Lehrmeisters dieser besonderen Schule kann so die Handlung des „Faust“ immer wieder raffen und zusammenfassen. Er läuft durch das Publikum, spricht „seine“ Schüler immer wieder direkt an – mit Fragen, aber auch klaren Anweisungen, z.B. einen Text auf der Bühne vorzulesen, oder als „Klopfgeist“ zu fungieren. So manch ein Schüler wird sicher gedacht haben: „Hoffentlich spricht er nicht mich an.“ Und doch machten alle mit und wurden mit dieser besonderen Form der Darbietung unterhalten.

Mehr lesen

Literaturkurs bei Jugendtheatertagen in Oberhausen

Der diesjährige Literaturkurs des Krupp-Gymnasiums konnte mit viel Spielfreude und beeindruckender Bühnenpräsenz bei den Jugendtheatertagen in Oberhausen überzeugen. Vor sachkundigem Publikum spielten die Schüler der Q1 – unterstützt von 9ern – frei und unbeschwert. Mit treffsicheren Pointen und doppelbödiger Kritik erhielten sie vielfachen Applaus. Frau Pohler ist es zu verdanken, dass die Teilnahme am Theatertreffen möglich geworden ist. Eine Erfahrung, die sicher keiner missen möchte. Nach dem gemeinsamen Rudelgucken des Deutschlandspiels findet die dreitägige Veranstaltung mit einem Abschlussfesteinen fröhlichen Abschluss.
Achim Jahn

Mehr lesen

Alles nur Show!

Die „Late Night Show“ des Literaturkurses 2018 des Krupp-Gymnasiums führte unterhaltsam zu ernsten Themen. „Wir alle tragen Masken, um vor anderen etwas zu verbergen, was nicht jeder sehen soll.“ Ständig im Rampenlicht, ständig zur Maskierung gezwungen – das ist nicht nur witzig. Der Literaturkurs hat mit Elementen von Film, Facebook und Show Themen der heutigen Welt aufgegriffen – und die Medien sind immer dabei. Ein Stück, das flott rüberkam, aber auch zum Nachdenken anregte.

Mehr lesen

Einladung zur Late Night Show

Der Literaturkurs der Jahrgangsstufe Q1 lädt ein zur Late Night Show

am Donnerstag, 21.06,2018,
in die Aula des Krupp-Gymnasiums.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

,,Wie Menschen Masken aufsetzen und die heile Welt spielen. Irgendwann zerbricht alles.´´, stellt die junge Visagistin fest.
Insbesondere diese Aussage wird uns in der allbekannten ´´Late Night Show´´ verfolgen, zu der Sie unser Show-Moderator, unterstützt von seiner Assistentin, auf eine Kostprobe der unschmackhaften Wahrheit einlädt. Es erwarten Sie unsere Gäste, die voller filmreifer und spannender Konflikte sprudeln.

Mehr lesen

Theater mit Leidenschaft

Der Literaturkurs hatte Besuch vom Theater Duisburg. Die beiden jungen Schauspieler Hanna Kertesz und Beyzad Sharifi, die im aktuellen Programm spielen, besuchten das Krupp-Gymnasium. Im Literaturkurs gaben sie den Schülerinnen und Schülern nach einigen Aufwärmübungen viele Tipps für die Aufführung des Stückes.

Mehr lesen

Literaturkurs führt „Give a boy a gun“ auf

Gerne suchen sich die Literaturkurse für ihre Aufführungen Komödien aus, weil diese das Publikum schnell mitreißen können und Lachen immer für gute Stimmung sorgt. – Ganz anders in diesem Jahr! Der Literaturkurs bot harte Kost: „Give a boy a gun“, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Morton Rhue, deutscher Titel: „Ich knall euch ab“. Das Stück thematisiert eine leider alltägliche Problematik, die sowohl Kindern und Jugendlichen als auch Erwachsenen in unserer Gesellschaft oft widerfährt. Es geht um Mobbing, das manchmal einen Amoklauf zur Folge hat.

Mehr lesen

Der große Gatsby in der Schulaula

Der Literaturkurs des Krupp-Gymnasiums führte das Stück „der große Gatsby“ auf. Bei der ersten Vorstellung am Freitag, dem 4. Juni genoss ein gutgelauntes Publikum trotz eines heißen Abends das Spiel der Schülerinnen und Schüler. An dem Stück hatten wiederum auch weitere Unterstützer, unter anderem der Differenzierungskurs Kunst, mitgewirkt.

Mehr lesen