Vielfältig sportlich aktiv

Kurz vor Ende des Schuljahrs konnten alle Krupp-Schülerinnen und -Schüler ihre sportlichen Fähigkeiten entfalten. Heute fand der Tag des Sports statt: Die Fünft- und Sechstklässler führten auf dem Sportplatz des Vfl Rheinhausen den klassischen Dreikampf (50m-Lauf, Weitsprung, Ballwurf) durch, die Siebtklässler spielten Hockey in der Sporthalle an der Krefelder Straße, die Achtklässler Fußball im Stadion des OSC Rheinhausen und die Neuntklässler Basketball in unserer neuen Sporthalle. Die Oberstufe traf sich zum Beachvolleyball-Turnier an der Tegge.

Mehr lesen

Unter den Top 10 in NRW

Am Samstag, den 16,6.18, fand das Finale des dreistufigen, mathematischen Pangea-Wettbewerbs statt. Die jeweils zehn besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Jahrgangsstufen 3 -10 fanden sich in der Universität zu Köln ein, um sich nach der Vor- und Zwischenrunde weiteren, schwierigen Matheaufgaben zu stellen. Und mit dabei war Felix aus der Einführungsphase!

Mit null-acht-fünfzehn-Mathematik hat das nichts mehr zu tun. Die Aufgaben sind hochkompliziert. Bei der Lösung sind zahlreiche Fähigkeiten gefragt: Systematisches Ausprobieren, Zusammenhänge erkennen, Wissen anwenden, neue Ideen haben, usw. Auch als Mathelehrer kann man diese Aufgaben oft nicht direkt lösen. Welch eine Leistung, dass vielen Schülerinnen und Schülern dieses innerhalb des Wettbewerbs gelingt!

Mehr lesen

Gute Erfolge beim Känguru-Wettbewerb

Im März dieses Jahres haben 124 Schülerinnen und Schülern der Stufen 5 – EP des Krupp-Gymnasiums am Känguru-Wettbewerb teilgenommen. Über 900.000 deutsche Schülerinnen und Schüler aus mehr als 11250 Schulen haben sich beteiligt.
Laut Beschluss der Fachkonferenz Mathematik nehmen die komplette Jahrgangstufe 5 und besonders leistungsstarke Schülerinnen und Schüler aller anderen Jahrgangsstufen an diesem Wettbewerb teil, um den Spaß an Mathematik und die mathematischen Fähigkeiten zu fördern. Dieser Entschluss wird durch den Förderverein der Schule gestützt, der die Kosten in Höhe von 2 € pro Schüler teilweise übernimmt.
Relativ unüblich für das Fach Mathematik handelt es sich um einen multiple-choice-Wettbewerb. Die Aufgaben werden aus ganz unterschiedlichen mathematischen Gebieten gestellt, z. B. ebene und räumliche Geometrie, Kombinatorik, Gleichungen und Ungleichungen, Prozentrechnung, Teilbarkeitslehre, usw.

Mehr lesen

Knifflige Matheaufgaben fordern Pangea-Teilnehmer

Am Freitag, den 20.4.18, fanden sich sechs Schülerinnen und Schüler des Krupp–Gymnasiums in einem ruhigen Kellerraum ein, um sich 60 Minuten intensiv mit Mathematik zu beschäftigen. Die Zwischenrunde des Pangea-Wettbewerbs stand an und Florian, Sophie, Emilia, David, Simon und Felix stellten sich der anspruchsvollen Herausforderung. „Schade, zwei „Fünf-Punkte-Aufgaben“ (das sind die allerschwersten) habe ich nicht geschafft“, sagte Emilia aus der sechsten Klasse, die ansonsten aber recht optimistisch war. Aber auch Felix aus der EP (Einfühungsphase), ein alter Hase was Mathematikwettbewerbe angeht, musste bei zwei Aufgaben passen. Trotzdem ist ein Weiterkommen nicht ausgeschlossen.

Mehr lesen

Sechs junge Mathegenies

In diesem Jahr haben bundesweit 96.136 Schülerinnen und Schüler an der Vorrunde des mathematischen Pangea-Wettbewerbs teilgenommen. Mit dabei waren im Februar auch über 120 Schülerinnen und Schüler des Krupp-Gymnasiums.
Die besten 500 Schülerinnen und Schüler jeder Jahrgangsstufe erreichen die Zwischenrunde. Sechs Schülerinnen und Schüler unserer Schule haben das geschafft, nämlich Florian (5a), Sophie (5b), Emilia (6a), Simon und David (beide 9a) und Felix (EP). Herzlichen Glückwunsch! Sie werden am Freitag, dem 20.04.18, zur Zwischenrunde antreten und versuchen einen der zehn Finalplätze, die für jede Jahrgangsstufe zu vergeben sind, zu erreichen. Wir wünschen ihnen, dass sie bei den sicherlich kniffligen und anspruchsvollen Aufgaben den Durchblick behalten und ihr Talent erneut unter Beweis stellen können.

Mehr lesen

Das Känguru hüpft wieder

Heute fand der Mathematik-Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ 2018 statt.

Wir waren wieder dabei! Etwa 130 Schülerinnen und Schüler unserer Schule tüftelten an den coolen, aber auch anspruchsvollen Aufgaben.

Viel Spaß und viel Erfolg wünscht die Mathelehrerin und Organisatorin
Ute Hentschel!

Mehr lesen

Das Krupp debattiert in Dinslaken

Am Donnerstag, dem 08.03.18, war es wieder soweit – die Schulsieger und Vertreter der Sekundarstufen I und II nahmen am Regionalwettbewerb des Debattier- Wettbewerbs ,,Jugend debattiert“ teil.
Am Otto-Hahn Gymnasium in Dinslaken trafen alle Schüler ein, um gegen andere Schulen aus der Region anzutreten. Für Verpflegung war gesorgt und sowohl Schulsieger als auch Vertreter hatten einen informativen und anspruchsvollen Tag voller Debatten zu mehreren Themen.

Mehr lesen

Lehrer gewinnen Ehemaligen-Fußballturnier

Unterstützt vom Förderverein riefen unsere ehemaligen Schüler Christian Heßke (Abi 1991), Dirk Bauhaus (Abi 1992) und Kai Sturm (Abi 1991) nach 2017 zum zweiten Mal ihre alten Mitschülerinnen und Mitschüler und alle interessierten weiteren Abiturjahrgänge zum Fußballturnier auf. Dieses fand am Samstag, den 10.03.18, statt und war gleichzeitig das erste Sportereignis in der neuen, prächtigen Halle des Krupp-Gymnasiums.

Mehr lesen

Tischtennis-Milchcup-Bezirksturnier

Der Milchcup ist deutschlandweit der einzige Tischtennis-Rundlauf-Wettbewerb für die Klassen 3, 4, 5 und 6. Er wird gesponsert von der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen. Mit diesem Wettbewerb sollen im Rahmen der Initiative „genius, gesunde ernährung – natürlich in unserer schule“ die fittesten Milchtrinker Nordrhein-Westfalens ermittelt werden und das mit einer Sportart, die jeder ohne großen Ausrüstungs-
aufwand und in jeder Schule ausüben kann: Tischtennis.

Mehr lesen

Aufregende Lesung aus der „Verbotenen Welt“

Ich habe am Sonntag den 25.2.18 in der Mayerschen Buchhandlung am städtischen Vorlesewettbewerb für meine Schule teilgenommen. In Begleitung meiner Freundin, meiner Mama und meiner Oma. Für die Begleitpersonen waren Stühle aufgestellt. Aber für uns Leser waren noch extra zwei Stuhlreihen da, bei denen ein Schild mit unserem Namen drauf war. Dort wo unser Name stand, mussten wir uns hinsetzen.

Mehr lesen