Krupp-Musiker beim Gemeindefest

Am Samstag, dem 21.9.19, trat der Unterstufenchor des Krupp-Gymnasiums auf dem Gemeindefest der Friedenskirche auf und sorgte dort für großen Applaus.

Sichtlich genossen die jungen Sängerinnen ihren Auftritt, die noch nie vor so einem großen Publikum außerhalb der Schule aufgetreten waren. Beim Abschluss-Titel wurde der Solopart von Sam Pisters übernommen, deren Interpretation des Rihanna-Songs großen Anklang fand.

Mehr lesen

Herzlich willkommen im neuen Schuljahr!

Als neue Schulleiterin des Krupp-Gymnasiums freue ich mich sehr, unsere Schülerinnen und Schüler und alle Eltern und Erziehungsberechtigten im neuen Schuljahr herzlich willkommen zu heißen. Allen Schülerinnen und Schülern und Lehrerinnen und Lehrern wünsche ich ein erfolgreiches und schönes neues Schuljahr!

Benedikte Herrmann

Mehr lesen

Gelungene Einschulung am Krupp-Gymnasium

Das Krupp-Gymnasium begrüßte heute seine 90 neuen Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs und hieß die Neuen im Beisein ihrer Eltern, Geschwister, Verwandten und Freunde in einer Feierstunde in der Aula herzlich willkommen. Chor und Single-Act von Sängerin Sam Pisters begeisterten zu Beginn das Publikum. In der Rede von Herrn Klömmer fanden sich die Schülerinnen und Schüler selbst wieder, denn es ging symbolisch um eine Reise, die – mit dem neuen Schulleben gleichgesetzt – so manche Hürde aber auch tolle Erlebnisse garantieren soll. Im Elterncafe wurden die Gäste von Eltern des 6. Jahrgangs mit Kaffee und einem üppigen Kuchenbuffet verwöhnt. Nach einer Stunde im Klassenraum endete der erste Schultag schließlich für alle ausgelassen mit der gemeinsamen Aktion auf dem Schulhof, bei der die Schüler und Klassenlehrer*innen nach einem Countdown alle umweltzertifizierten Heliumballons in den Europafarben gleichzeitig in die Luft schickten.

Was für ein toller Einstieg für unsere neuen Fünftklässler in ein neues Schulleben! Danke an alle Mitwirkenden.

Mehr lesen

Schöne Ferien!

Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern, ihren Eltern und Erziehungsberechtigten, unseren Lehrerinnen und Lehrern sowie allen Kooperationspartnern herrliche und erholsame Sommerferien! Allen an unserem Schulleben interessierten Lesern wünschen wir einen schönen Sommer!

Peter Jöckel und Benedikte Herrmann

Mehr lesen

Mit der Bestenehrung verabschiedet sich Herr Jöckel

Als eine seiner letzten Diensthandlungen nahm unser Schulleiter Herr Jöckel heute die traditionelle Bestenehrung vor. In der großen Pause vor der Zeugnisausgabe trafen sich alle Schülerinnen und Schüler auf dem Schulhof, um herausragende Leistungen, die im vergangenen Schuljahr vollbracht wurden, zu würdigen. Zahlreiche Kinder und Jugendliche hatten in den Bereichen Sport, Mathematik, Informatik, Sprachen, Jugend debattiert und Kunst Wettbewerbe teilweise bis auf Landesebene gewonnen oder Podestplätze belegt. Stolz präsentierte der Schulleiter der Schulgemeinde diese Leistungen.

Mehr lesen

Zivilcouragepreis zum zweiten Mal vergeben

Zum zweiten Mal wurde der Zivilcouragepreis der Schule vergeben. Auch diesmal waren wiederum mehrere Vorschläge eingegangen, die alle bei der Preisverleihung gewürdigt wurden.

Der Preis ging an Hussein Omairat, einen Schüler der Vorbereitungsklasse, der sich durch seine engagierte und einfühlsame Unterstützung seiner Mitschülerinnen und Mitschüler hervorgetan hat.

Auf dem Foto ist die diesjährige Jury zu sehen, der u.a. auch die letztjährige Preisträgerin Talia Töre angehörte.

Mehr lesen

Kurse Sozialwissenschaften in Brüssel

Kurz nach der Europawahl besuchten zwei sozialwissenschaftliche Kurse Brüssel. Beim Besuch der Institutionen der Europäischen Union spielten selbstverständlich die Themen Folgen des anstehenden Brexit sowie Umgang mit den Ergebnissen der Europawahl eine besondere Rolle.

Mehr lesen

Ein Jahr in Illinois

Ein Jahr an eine amerikanische High School zu gehen hört sich für manche Schüler wie ein Traum an. Aber die Angst vor so einem Abenteuer ist groß und viele wagen es dann doch nicht. Ich habe das vergangene Schuljahr 2018/19 an einer High School in den USA verbracht, genauer gesagt in Illinois. „Illinois, kann das gut werden?“, hätte sich sicherlich so mancher gedacht. Ich war aber nur aufgeregt endlich etwas Neues, Aufregendes zu erleben und herauszufinden, was die Welt mir zu bieten hat.

Von dem Wunsch eines Auslandsjahres bis hin zum Abflug dauerte es eine ganze Weile. Zuallererst besuchten meine Eltern und ich die Jugendbildungsmesse in Essen. Dort hatten wir die Chance mit vielen verschiedenen Organisationen zu reden und bekamen einen Haufen Kataloge und Broschüren mit. Mit zwei Organisationen hatten wir dann ein Interview organisiert.

Mehr lesen

Schulleiter Jöckel übergibt den Staffelstab

Nach über 40 Dienstjahren und zwölf Jahren als Schulleiter des Krupp-Gymnasiums geht Peter Jöckel zum Ende des Schuljahrs in den Ruhestand. Heute wurde er feierlich verabschiedet.

Nach einer musikalischen Einstimmung durch das Schulorchester, das unter der Leitung von Herrn Enninger das Steigerlied durch die Aula erschallen ließ, eröffnete die stellvertretende Schulleiterin Frau Herrmann die Feier und begrüßte alle Gäste. Sie widmete sich dem lateinischen Nomen finis, mit dem Herr Jöckel seine Einladung zu dieser Feier überschrieben hatte: Ob das Ende von Schule, Dienstzeit, das Ende als Lehrer und Leiter dieser Schule gemeint sei? „Vielleicht auch das Ende der unendlich vielen staureichen Autofahrten, des Organisierens und Telefonierens, der Besprechungen und Konferenzen, das Ende von Statistiken, Korrekturen, des Mailverkehrs zwischen den verschiedenen Instanzen …?

Mehr lesen

Tschüss Edersee

Auch die schönste Fahrt geht einmal zu Ende. Vor dem Frühstück hatten die Sechstklässler die Koffer bereits gepackt und die Zimmer besenrein hinterlassen.
Zimmerkontrolle nach dem Frühstück: so manches Handtuch, ein Kulturbeutel, Turnschuhe, Badelatschen, Socken und ein Rucksack fanden so noch ihre Besitzer wieder. Dann ging es in den Bus und pünktlich zur Mittagszeit konnten die Kinder ihre Eltern in die Arme schließen.
Jetzt gibt es viel zu erzählen, denn die Schülerinnen und Schüler haben in den letzten Tagen sehr viel erlebt.
Bestimmt werden alle die süßen Waschbären vermissen, die allabendlich die Jugendherberge besuchten und den Kindern viel Freude bereiteten.
Heike Kirstein

Mehr lesen