Willkommen am Krupp-Gymnasium!

Herzlich willkommen auf der Homepage des Krupp-Gymnasiums! Die vielfältigen Aktivitäten der Schule, manches Nützliche und möglicherweise Interessante und manche Einblicke in das Schulleben werden hier präsentiert.

Den Newsletter der Schule finden Sie hier: Newsletter

Kontakt mit der Schule: schule@krupp-gymnasium.eu

Jöckel (Schulleiter)

Das Krupp-Gymnasium kooperiert mit dem Bildungsnetzwerk. Login für Berechtigte:


Zum Bildungsnetzwerk Login

Mehr lesen

Die Sommerferien haben begonnen!


Unser Schuljahr endete mit einem fröhlichen Schulgottesdienst für die Schüler der 5. und 6. Klassen in der Friedenskirche.

Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern mit ihren Familien sowie der gesamten Schulgemeinde und unseren Kooperationspartnern eine erholsame und schöne Ferienzeit und bedanken uns bei allen für das im Schuljahr Geleistete!

Mehr lesen

Alles hat seine Zeit

Heute waren wir Fünft- und Sechstklässler in der Friedenskirche. Der Gottesdienst hatte das Thema „Alles hat seine Zeit“. Die sechsten Klassen haben ein Theaterstück aufgeführt und einen Holzbaum gebastelt. Daran waren Aktivitäten als Blätter geklebt.
Ben Freitag, Johanna Volpert (5b)

Mehr lesen

Überdimensionierte Stoffbanane gibt Zusammenhalt

,,Wieso macht eigentlich niemand was mit uns???“, fragten uns die Schülerinnen und Schüler der EP in Bezug auf den nahenden Wandertag am 12.07.18 – und schon war die Idee geboren, nach einem tollen gemeinsamen Schuljahr mit zwei sehr netten EP-Kursen (Pädagogik und Geschichte) in den – pädagogisch natürlich absolut wertvollen – Movie Park zu fahren. Nach so einer langen gemeinsamen Zeit fällt der Abschied – vor allem uns Lehrerinnen – doch etwas schwer. Deswegen sind wir sehr froh, nochmal einen tollen gemeinsamen Ausflug gemacht zu haben.
Während des Besuchs zeigte sich, dass gewisse Vergleiche zwischen den beweglichen Puppen in der Wasserbahn mit Personen aus dem Geschichtsunterricht treffend gezogen werden konnten sowie die ein oder andere gegenseitige Zurechtweisung unter den Schülern ganz im Sinne des Erziehungsstils der liebevollen Konsequenz erfolgt ist.

Mehr lesen

Wildes Achterbahnfahren im Toverland

Am allgemeinen Schul-Wandertag besuchten die Klassen 7b, 7c und 7d den Freizeitpark Toverland in Holland. Dort konnten die Schülerinnen und Schüler auf Achterbahnen, Wasserbahnen und viele weitere Karussells gehen. Sie durften sich drei Stunden in Gruppen in dem Park aufhalten. In dieser Zeit hatten sie viel Spaß und haben sich viele Achterbahntouren gegönnt. Zwischendurch haben sie etwas gegessen und sich eine kleine Pause gegönnt, aber dann wurde weiter herumgetobt.
Für die Schülerinnen und Schüler, aber auch für die Lehrerinnen und Lehrer war es ein schöner Tag und alle hatten Spaß.
Acelya Alparslan, 7c

Mehr lesen

„Von Medina nach Moers“ – Die Klasse 5b zwischen Orient und Okzident

Am vorletzten Schultag vor den Sommerferien besuchte die Klasse 5b den Musenhof des Grafschafter Museums in Moers und kam in den Genuss der eindrucksvollen Erlebnisführung „Von Medina nach Moers“.
Mit einem „Reisenden aus dem Orient“ ging es auf Spurensuche nach wissenschaftlichen Erkenntnissen aus dem Orient bis ins 15. Jahrhundert. Auf diese Weise erfuhren die Schüler, wie bekannte Gewürze, wie zum Beispiel Anis oder Nelken, vor vielen Jahren zu uns ins Abendland gelangt sind.

Mehr lesen

Schwimmen, Ball spielen und chillen am Kruppsee

Im Rahmen des Schulwandertags verbrachten die Klassen 5a, 5c, 6a, 8a und 9a mit ihren Klassenlehrerinnen und -lehrern den heutigen Vormittag im Freibad Kruppsee.
Neben dem 50-Meter-Schwimmbecken und dem herrlichen Natursee bietet das Bad zahlreiche Möglichkeiten, einen abwechslungsreichen Tag als Klasse miteinander zu verbringen: So wurde geschwommen und geplanscht, Volleyball, Fußball, Beachsoccer, Wasserball, Tischtennis und Schach gespielt, Musik gehört, gequatscht, gegessen und getrunken oder einfach nur gechillt. Sogar Gesellschaftsspiele hatten sich die Schülerinnen und Schüler mitgebracht. Insgesamt war es ein sehr entspannter Tag.

Mehr lesen

Abschied und Neubeginn

Drei beliebte und sehr engagierte Kollegen verabschieden sich mit dem Ende des Schuljahrs vom Krupp-Gymnasium. Nicht in den Ruhestand, dafür sind sie viel zu jung! Aber weg aus Rheinhausen, hinein in andere Städte – aus familiären Gründen.
Mit herzlichen Reden, vielen Erinnerungen, passgenauen Geschenken und zahlreichen Tränen in den Augen sagte die Schulleitung und das Kollegium im Rahmen einer kleinen Feierstunde „ciao“ zu Herrn Mileti, Herrn Scheitler und Herrn Strauß.
Wir werden sie sehr vermissen und wünschen ihnen einen guten Start an ihren neuen Schulen.

Mehr lesen

Physiker, aber unschuldig

Am Dienstag, den 19.06.2018, besuchte die Klasse 9A eine Aufführung der Tragikomödie „Die Physiker“ von Friedrich Dürrenmatt im Rheinischen Landestheater Neuss.
Im Voraus behandelten und lasen die Neuntklässler den Klassiker in ihrem Deutschunterricht bei Frau Ockler. Das Stück war eine Neuinterpretation und spaltete die Meinung der Klasse.
Insgesamt gefiel der 9A jedoch das Stück und sie führte eine eigene Fassung zum Schluss der Unterrichtsreihe in der Schule auf.
Sam Pisters, 9a

Mehr lesen

Vielfältig sportlich aktiv

Kurz vor Ende des Schuljahrs konnten alle Krupp-Schülerinnen und -Schüler ihre sportlichen Fähigkeiten entfalten. Heute fand der Tag des Sports statt: Die Fünft- und Sechstklässler führten auf dem Sportplatz des Vfl Rheinhausen den klassischen Dreikampf (50m-Lauf, Weitsprung, Ballwurf) durch, die Siebtklässler spielten Hockey in der Sporthalle an der Krefelder Straße, die Achtklässler Fußball im Stadion des OSC Rheinhausen und die Neuntklässler Basketball in unserer neuen Sporthalle. Die Oberstufe traf sich zum Beachvolleyball-Turnier an der Tegge.

Mehr lesen

Besuch aus den USA

Auf Vermittlung des Goethe-Instituts und des Außenministeriums besuchten etwa 20 Lehrerinnen und Lehrer aus allen Teilen der USA am 9. Juli die Europaschule Krupp-Gymnasium. Ihr besonderes Interesse galt dem MINT-Bereich an der Schule (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Im Biologieunterricht informierten sie sich über den naturwissenschaftlichen Unterricht. Die sehr interessierten Fragen konnten von der Schulleitung, den Fachlehrern sowie den Schülerinnen und Schülern beantwortet werden. An der bilingualen Schule geschah dies natürlich in englischer Sprache. Beeindruckt waren die US-amerikanischen Kolleginnen und Kollegen erkennbar von der guten und interessierten Arbeit der Schülerinnen und Schüler auch an schwierigen Objekten (Schweineherzen) und von den kreativen Ideen der Schule in der Medienarbeit und der Medienausstattung.

Mehr lesen